Hier beginnt die Nebennavigation

Hier beginnt die Hauptnavigation Ebene 2

Willkommen in Schöppingen!

Grafik: www.kreis-borken.de

Die Gemeinde Schöppingen mit dem Ortsteil Eggerode liegt im westlichen Münsterland im Kreis Borken (NRW, Deutschland). Der Schöppinger Berg bildet mit seinen 158 m die höchste Erhebung des Kreises Borken. Von dort genießt man eine hervorragende Weitsicht über das nordwestliche Münsterland bis weit in die Niederlande hinein. Bereits aus der Ferne erkennt man die großen Windkraftanlagen, die dort das hohe Windpotential zur Energiegewinnung nutzen.

Mit Schöppingen grenzt der Kreis Borken an die Kreise Steinfurt und Coesfeld. Unmittelbare Nachbarorte von Schöppingen sind die Gemeinden Heek, Legden, Metelen und Rosendahl sowie die Stadt Horstmar.

Urkundlich wird die Gemeinde Schöppingen erstmals im Jahre 838 erwähnt. Im
11. Jahrhundert wurde die St. Brictius Kirche mit ihrem mächtigen Turm neu errichtet. Die erste Befestigung der Stadt erfolgte im 14. Jahrhundert. Das Alte Rathaus aus dem Jahr 1583 zeugt noch heute vom selbstbewussten Bürgertum der Stadt. Im Zuge der kommunalen Neugliederung im Jahre 1969 schlossen sich die bis dahin selbstständigen Gemeinden Wiegbold Schöppingen, Kirchspiel Schöppingen, Eggerode und Kirchspiel Eggerode zur neuen Gemeinde Schöppingen zusammen.

Die Vechte, die in Eggerode durch das Zusammenfließen des Burloer und Rockeler Baches entsteht, folgt ihrem natürlichen Lauf vorbei an reizvollen Mühlen und alten Hofanlagen. Das Radwegenetz führt Sie auf viele verschiedene Routen, auf denen Sie die Vechte und die Umgebung Schöppingens erleben können.

Den malerischen Wallfahrtsort Eggerode, den zweitältesten im Bistum Münster, besuchen jährlich über 60.000 Pilger. Ziel vieler Pilger ist das Gnadenbild „Unserer lieben Frau vom Himmelreich“ in der Gnadenkapelle. Eggerode hat seinen dörflichen Charakter und damit auch seinen Charme bewahrt.

International bekannt wurde Schöppingen 1989, als dort das Künstlerdorf eröffnet wurde. Zwei renovierte, denkmalgeschützte Schulzenhöfe bilden heute dieStiftung Künstlerdorf Schöppingen. Mit Ausstellungen, Lesungen und anderen Veranstaltungen werden kulturelle Impulse weit über die Region hinaus gesandt.

Basisdaten auf einem Blick:

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster
Kreis: Borken

Höhe: 80 – 90 m ü. NN
Fläche: rd. 69 km²
Einwohner: 7.233 (01.07.2018)
Einwohnerdichte: 105 Einwohner / km²

Postleitzahl: 48624
Vorwahlen: 02555, 02545 (Eggerode), 02566 (tlw., Legden), 02568 (tlw., Heek)
Kfz-Kennzeichen: BOR und AH (seit 2012)
Gemeindeschlüssel: 05 5 54 052

Aktuelle Meldungen

12.10.2018

Die Gemeinde Schöppingen sucht Verstärkung für den Bauhof

Zur Verstärkung des gemeindlichen Bauhofes wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e...

> lesen


04.10.2018

Feierliche Einsegnung des Friedhofes "Feldschers Kamp" am 30.09.2018

Nachdem die Bauarbeiten zur Erweiterung des Friedhofes "Feldschers Kamp"...

> lesen


02.10.2018

Fragebogenaktion zum ADFC-Fahrradklimatest 2018

Wie fahrradfreundlich ist Schöppingen? Mit der Fietse durch die Gemeinde: Macht Radfahren in...

> lesen


weitere Meldungen

Aktuelle Veranstaltungen

Kfd St. Brictius


24.10.2018 Friedensläuten


26.10.2018 Raschelgang

Kfd St. Brictius

Links