Hier beginnt die Nebennavigation

Hier beginnt die Hauptnavigation Ebene 2

ZUKUNFTSLAND – REGIONALE 2016

In den vergangenen Jahren haben unzählige Menschen dafür gesorgt, das westliche Münsterland mit ihren Visionen innovativ zu gestalten und für die Zukunft nach vorn zu bringen. Die Regionale2016 bildet für alle diese Projekte den passenden Rahmen. Das NRW-Strukturprogramm hat zukunftsweisende Vorhaben von der Planung bis zur Umsetzung ermöglicht.

Mit dabei: die Idee des Künstlerdorfes Schöppingen, künstlerische Ausdrucksformen mit der Infrastruktur der Energiewende nachhaltig zusammenzuführen.

In Kooperation zwischen dem  Pictorius Berufskolleg Coesfeld und dem Künstlerdorf war zunächst  die spielerische Erforschung von Windenergie mittels ungewöhnlich gestalteter Windräder die Basis des daraus erwachsenden Projektes „Kraftwerk Künstlerdorf“.

Das Künstlerdorf Schöppingen ist eine internationale Stipendiatenstätte für Künstler u. a. aus den Bereichen der Literatur, bildenden Kunst, Komposition und neue Medien.


DIE KULTURHALLE „KRAFTWERK“

Seit Mitte September präsentiert sich nun - unmittelbar neben dem Künstlerdorf - die neue Kulturhalle „KRAFTWERK“ in modernem Ambiente und futuristischer Optik.

Die Kulturhalle vereint Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: Mit dem Umbau einer alten Fabrikhalle verbinden sich nun deren ursprünglicher industrieller Charme mit moderner Architektur und raffinierter Ingenieurskunst. Regenerative Energie aus Holzhackschnitzeln versorgt die Halle mit Wärme.

Der große Saal mit Bühne präsentiert sich lichtdurchflutet; die großzügige Fensterfront mit Zugang zur weitläufigen Terrasse im Außenbereich schafft eine harmonische Verknüpfung zum anliegenden  Künstlerdorf.

Die Kulturhalle bietet optimalen Raum für Kunst, Kreativität und Dialog. Ob Theater, Ausstellungen oder Konzerte; Tagungen oder Podiumsdiskussionen – das Gebäude ist vielfältig und flexibel nutzbar. Konzeptionell soll die Halle kreatives Arbeiten und den Dialog miteinander verbinden.

Die neue Kulturhalle „KRAFTWERK“ (Blick von vorne)
Die neue Kulturhalle „KRAFTWERK“ (innen)

Gleichzeitig bleibt die Kulturhalle „Kraftwerk“ auch zentraler Begegnungsort für die örtlichen Vereine und Institutionen. Mit plattdeutschem Theater, Ortsfesten und Ausstellungen sollen Traditionen bewahrt und den Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger gestärkt werden.

Die Halle bietet mit Bestuhlung 360 Personen Platz, ohne etwa 500 Personen. Eine flexible Bühne ist vorhanden.

Die alte Halle (innen)
Die neue Kulturhalle „KRAFTWERK“ (Eingang)
Die neue Kulturhalle „KRAFTWERK“ (Blick von hinten)