Hier beginnt die Nebennavigation

Hier beginnt die Hauptnavigation Ebene 2

20.03.2020

Bürgermeister Franzbach mit Appell an die Bevölkerung: "Solidarisches Handeln ist notwendig!"

Die Maßnahmen in der Corona-Krise sind drastisch und das öffentliche Leben in Deutschland kommt beinahe zum Erliegen. Ziel ist es, die Verbreitung des Virus’ zu verlangsamen. Dennoch scheint der Ernst der Situation noch nicht jedem bewusst, und die Vorgaben der Landesregierung NRW verschärfen sich zunehmend. Vermeiden Sie so viele soziale Kontakte wie möglich, lautet die dringende Bitte nicht nur der Bundeskanzlerin Angela Merkel und des Ministerpräsidenten Armin Laschet.

Erst am Montag (16. März) hatte Bürgermeister Franz-Josef Franzbach - wie alle Bürgermeister im Kreis - in einer Allgemeinverfügung alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen unabhängig von der Personenzahl und sowohl in geschlossenen Räumen als auch unter freiem Himmel in Schöppingen bis zum mindestens 19. April untersagt. Er war damit den Empfehlungen des Landes NRW und des Kreises Borken gefolgt. Doch der Bürgermeister möchte das Bewusstsein für die brisante Lage schärfen. Aktuell berge jedes Beisammensein, auch im privaten Kreis, die Gefahr der Ansteckung mit dem Corona-Virus, so Franzbach.

Er appelliert daher an jeden Einzelnen: „Je mehr wir alle den Empfehlungen zum richtigen Verhalten folgen, desto besser schützen wir uns und andere. Nur wenn wir alle mitmachen und uns solidarisch zeigen, können wir das Corona-Virus wirksam bekämpfen.“

Die Zahl der Infizierten mit dem Corona-Virus wächst rasant und mit ihr die radikalen Entscheidungen der Länder, um diese Entwicklung einzudämmen: wurden zu Anfang der vergangenen Woche die ersten öffentlichen Veranstaltungen noch vorsorglich abgesagt, gilt seit Mittwoch (18. März) in NRW ein umfangreiches Maßnahmenpaket unter anderem zur Schließung von Spielplätzen und Verkaufsstellen des Einzelhandels, die nicht der Grundversorgung der Bevölkerung dienen. Ausdrücklich geöffnet bleiben etwa Geschäfte für Lebensmittel, Drogerien, Apotheken, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Märkte für Getränke, Gartenbau und Tierbedarfshandel sowie Großmärkte.

Die Allgemeinverfügung von Mittwoch (18.03.2020) kann -hier- jederzeit eingesehen werden.

Auch das Schöppinger Rathaus ist für den Publikumsverkehr seit Dienstag (17.03.) geschlossen. Das Verwaltungsteam ist aber per Telefon (Zentrale unter 02555-88-0) und E-Mail (gemeinde(at)schoeppingen.de) weiterhin für die Bürger erreichbar. Für dringend notwendige Dienstleistungen können Termine vereinbart werden. Die Verwaltung ist telefonisch von 8 bis 12.30 Uhr (montags bis freitags) und von 14 bis 16 Uhr (montags – mittwochs) und zusätzlich donnerstags bis 18 Uhr erreichbar.

Für Fragen zu den Auswirkungen des Corona-Virus in Schöppingen ist die Gemeindeverwaltung für ihre Bürgerinnen und Bürger ab sofort täglich von 6 bis 22 Uhr auch über die Telefonnummer 0175 - 648 10 25 erreichbar.

Aktuelle Informationen der Gemeinde zum Corona-Virus werden über Facebook, die Homepage und die Tagespresse bekannt gegeben.

Zur Corona-Informatiosseite der Gemeinde Schöppingen

 

 


Links

BuBiM - Bus und Bahn im Münsterland
BuBiM - Bus und Bahn im Münsterland