Hier beginnt die Nebennavigation

Hier beginnt die Hauptnavigation Ebene 2

GRUßWORT

Dieses Bild haben Kinder beim „Fest der Kulturen“ am 03.09.2017 gefertigt. Es hängt im Rathaus der Gemeinde Schöppingen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Schöppingen,
verehrte Leserinnen und Leser!

 
Es ist wie immer. Die Zeit rast dahin und das Jahr 2017 neigt sich schon wieder dem Ende zu.

Wir alle freuen uns in diesen Tagen auf das bevorstehende Weihnachtsfest und den Jahreswechsel und erhoffen uns eine ruhige Zeit mit unseren Familien und Freunden.

Vielleicht bietet Ihnen diese Zeit der Muße die Gelegenheit, mithilfe der vorliegenden „Rathaus-Nachrichten“ auf die Ereignisse der vergangenen Monate zurückzublicken, denn es hat sich wieder viel getan in unserer schönen Heimatgemeinde Schöppingen.

Die Planungen für das Baugebiet „Am Überweg“ sind so weit vorangeschritten, dass im nächsten Jahr mit dem Verkauf der Grundstücke begonnen werden kann. Weitere Bauleitplanungen in Schöppingen sind im Fluss. Mit dem Förderprogramm „Jung kauft Alt“ unterstützt die Gemeinde Schöpingen den Erwerb alter Häuser durch junge Familien. Das Regionale-Projekt „Kraftwerk Künstlerdorf“ ist mit dem Umbau der Kulturhalle gestartet und die Bauarbeiten zur Erweiterung des Friedhofes sind im vollen Gange. Viele weitere Projekte sind in 2017 durchgeführt oder begonnen worden. Hierzu enthalten diese „Rathaus-Nachrichten“ viele Hinweise und weitere Informationen.

Für uns alle von zentraler Bedeutung waren in diesem Jahr aber auch die Überlegungen zur Aufnahme von Flüchtlingen. Die Gemeinde Schöppingen hat sich deshalb intensiv damit beschäftigt, die Versorgung und Unterbringung der Flüchtlinge zu organisieren.

Neben zahlreichen Mietobjekten wurden einige Wohnhäuser erworben. Zusätzlich werden an zwei Standorten Wohnmodule entstehen, sodass die Wohnsituation für die ca. 130 anerkannten Flüchtlinge, die Schöppingen in den nächsten Monaten aufnehmen muss, geregelt ist.

„Eine Heimat entsteht, lebt und wächst, wenn wir unsere Kultur, unser Land und auch unseren Ort teilen. Begegnung ist die beste Voraussetzung.“ Nach diesem Leitsatz haben die Schöppingerinnen und Schöppinger am 03.09.2017 beim „Fest der Kulturen“, organisiert vom Caritasausschuss „Von Mensch zu Mensch“, bereits mit Flüchtlingen und Zuwanderern ein buntes Fest gefeiert und ein Zeichen des Willkommens, der Toleranz und des Respekts gesetzt.

Für die Zukunft ist es sehr wichtig, diesen Weg weiterzugehen und beizubehalten. Für uns alle stellt sich die Aufgabe, unsere neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen zu uns kommen werden, erfolgreich in unser Gemeindeleben zu integrieren. Hierfür sind viele helfende Hände erforderlich, denn diese komplexe Aufgabe kann die Gemeinde alleine nicht bewältigen.

Es ist sehr erfreulich, dass sich bisher schon rd. 30 Schöppingerinnen und Schöppinger aus Vereinen, Verbänden, Kirchen und Schulen bereit erklärt haben, ehrenamtlich mitzuhelfen. Ein großartiges Zeichen der Solidarität und des Miteinanders! Diesem ehrenamtlichen Engagement gilt schon jetzt  der besondere Dank der Gemeinde Schöppingen.

Ich wünsche Ihnen allen persönlich und auch im Namen des Gemeinderates und meiner Kolleginnen und Kollegen der Gemeindeverwaltung ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Neues Jahr 2018.

 

Ihr

Franz-Josef Franzbach
Bürgermeister