Hier beginnt die Nebennavigation

Hier beginnt die Hauptnavigation Ebene 2

Häusliche Pflege, Tages- und Nachtpflege

Hilfe zur häuslichen Pflege steht allen Personen zu, die wegen Krankheit oder Behinderung auf Dauer für bestimmte Tätigkeiten und Abläufe im Alltagsleben (Körperpflege, Ernährung, Mobiliät, hauswirtschaftliche Versorgung) täglich Hilfe zu Hause benötigen, die nicht nur auf den Haushalt beschränkt ist.  

Teilstationäre Pflegeangebote dienen der Entlastung pflegender Angehöriger, in dem sie Pflege tagsüber (Tagespflege), Pflege in der Nacht (Nachtpflege), Pflege am Wochenende oder über kurze Zeit (Kurzzeitpflege) bereitstellen. Ziel der teilstationären Angebote ist es, dem alten Menschen zu ermöglichen, in seiner gewohnten Umgebung zu bleiben und ihm auf der anderen Seite zeitweise oder über einen kurzen Zeitraum intensive Pflege und Betreuung in einer Einrichtung zukommen zu lassen.

Pflegebedürftige Personen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens in erheblichem oder höherem Maße der Hilfe bedürfen, die sich aber aufgrund nicht ausreichender Mittel selber nicht helfen können und die die erforderliche Hilfe auch nicht von anderen, insbesondere anderen Sozialleistungsträgern erhalten, können Hilfen zur häuslichen Pflege, Tages- bzw. Nachtpflege und Kurzzeitpflege gewährt werden.

Bei nicht Pflegeversicherten stellt der Fachbereich Gesundheit des Kreises Borken den Umfang der notwendigen Pflege fest, bei Pflegeversicherten ermittelt der Medizinische Dienst der Krankenversicherung den Umfang der notwendigen Pflege.

Wird keine Pflegebedürftigkeit festgestellt (Stufe 0), besteht aber bei der Grundpflege ein gewisser Hilfebedarf oder reichen die Leistungen der Pflegekasse bei den Pflegestufen nicht aus, wird geprüft, ob und in welchem Umfang Pflegebeihilfen oder aufstockende Leistungen durch die Sozialhilfe gewährt werden können.

Wenn die häusliche Pflege zeitweise nicht, noch nicht oder nicht in erforderlichem Umfang erbracht werden kann, besteht die Möglichkeit, Kurzzeitpflege in einer vollstationären Einrichtung für längstens 4 Wochen pro Jahr in Anspruch zu nehmen. Die Kosten hierfür werden bis zu 1.612 EUR von der Pflegekasse erstattet, aufstockende Leistungen der Sozialhilfe können gewährt werden.

Die Leistungen können für eine Übergangszeit im Anschluss an eine stationäre Behandlung oder in sonstigen Krisensituationen beansprucht werden, in denen vorübergehend häusliche oder teilstationäre Pflege nicht möglich oder nicht ausreichend ist.

Rechtliche Grundlagen: §§ 61 ff SGB XII

Informationen auf der Internetseite des Kreises Borken:
https://kreis-borken.de/de/kreisverwaltung/aufgaben/soziales/altenhilfe-und-pflege/haeusliche-pflege-tages-und-nachtpflege

Auf der Internetseite:
https://kreis-borken.de/de/kreisverwaltung/aufgaben/soziales/altenhilfe-und-pflege/html
finden Sie unter „Dienstleistungen und Aufgaben“ nützliche Informationen über

•    Altenhilfe und Pflege
     (rechts stehen auch Links anderer Anbieter zum Thema „Pflege“)
•    Altenhilfe
•    Häusliche Pflege, Tages- und Nachtpflege
•    Heimaufsicht
•    Heimpflege (stationäre Pflege), Kurzzeitpflege
•    Pflegeberatung
•    Pflegeeinrichtungen

Mit dem 1. Pflegestärkungsgesetz (PSG I), das am 01.01.2015 in Kraft getreten ist, wurden die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen spürbar erweitert. Damit die Verbesserungen schnell und auf der Basis eines gesicherten Wissens im Pflegealltag ankommen, hat das Bundesministerium für Gesundheit die „Praxisseiten Pflege“ entwickelt.

Die „Praxisseiten Pflege“ fassen in mehreren Kapiteln die Änderungen durch das PSG I zusammen und erläutern wichtige Schlüsselbegriffe. Damit haben Praktiker/innen übersichtliche Erläuterungen, Leistungstabellen und Schaubilder, Praxisbeispiele, Auszüge aus dem SGB XI, ein Glossar und Service-Material mit Kopiervorlagen immer griffbereit.
Mehr Informationen gibt es unter www.praxisseiten-pflege.de

Die Landesstelle Pflegende Angehörige NRW informiert und unterstützt pflegende Angehörige sowie ehren- und hauptamtliche Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

…“Auf unserer Internetseite beantworten wir Ihnen Ihre wichtigsten Fragen rund um das Thema Pflege, geben Ihnen eine erste Orientierung und helfen Ihnen mit Informationen weiter. Darüber hinaus stehen wir Ihnen selbstverständlich auch gerne für Fragen per Mail (info@LPFA-NRW.de) oder am Telefon zur Verfügung.

Wir freuen uns, wenn wir etwas für Sie tun können!“

http://www.lpfa-nrw.de/meldung/items/neue-leistungen-der-pflegeversicherung

Seit Mai 2015 stellt das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) eine kostenlose Datenbank (bdb.zqp.de) mit Beratungsangeboten rund um die Pflege zur Verfügung. Damit können hilfe- und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige deutschlandweit nach nahegelegenen Beratungsangeboten recherchieren.

Die Datenbank wird von sehr vielen Ratsuchenden genutzt und ist inzwischen u. a. auf den Webseiten des Bundesministeriums für Gesundheit und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verlinkt. Sie enthält neben den Pflegestützpunkten mehr als 4000 weitere nicht-kommerzielle Beratungsangebote des Bundes, der Länder, kommunaler Einrichtungen, von Verbraucherverbänden, Einrichtungen der Wohlfahrtspflege und weiteren Anbietern.

Aktuelle Meldungen

18.10.2017

Solidaritätsaktion "Eine Million Sterne" am Samstag, 18. November 2017, in Schöppingen

Am Samstag, 18.11.2017, findet die bundesweite Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ statt. Die...

> lesen


06.10.2017

Politik und Verwaltung setzen auf ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge

Weiterhin anzumietender Wohnraum gesucht

> lesen


05.10.2017

Engagementpreis NRW 2017 - Bewerben Sie sich jetzt!

Am 01. Oktober 2017 startete die Abstimmung zum Publikumspreis im Rahmen des Engagementpreises NRW...

> lesen


weitere Meldungen

Aktuelle Veranstaltungen

21.10.2017 5. Arbeitstag

ASV Eggerode


Seniorengemeinschaft St. Brictius


24.10.2017 Friedensläuten

Pfarrei St. Brictius

Links