Hier beginnt die Nebennavigation

Hier beginnt die Hauptnavigation Ebene 2

Denkmalschutz

Was ist ein Denkmal?
Denkmäler sind in der Regel Gebäude, Bildstöcke und Wegekreuze, an deren Erhaltung und Nutzung ein öffentliches Interesse besteht. Es gibt verschiedene Arten von Denkmälern: Baudenkmäler, Bodendenkmäler, bewegliche Denkmäler und Naturdenkmäler. Sie sind Zeugnisse, die uns das Leben und die kulturellen Zusammenhänge der Menschen einer vergangenen Zeit aufzeigen. Deshalb sind die noch vorhandenen originalen Bestandteile sehr wichtige Elemente, die geschützt und gepflegt werden müssen, auch wenn sie durch Ergänzungen im Laufe der Zeit ihr eigentliches Gesicht verändert haben.

 Die „Untere Denkmalbehörde“
Jede Stadt oder Gemeinde in Nordrhein-Westfalen besitzt per Gesetz den Status einer „Unteren Denkmalbehörde“. Denkmäler sind für die Geschichte, für Städte und Siedlungen oder die Arbeitswelt von besonderer Bedeutung. Ob dies der Fall ist, wird in der Regel von Fachleuten geprüft und festgestellt, damit die Objekte unter Denkmalschutz gestellt, gepflegt und sinnvoll genutzt werden. Das Denkmalschutzgesetz in Nordrhein-Westfalen schreibt vor, Denkmäler in Denkmallisten einzutragen. Erst mit der Eintragung handelt es sich um ein Denkmal und unterliegt dem Denkmalschutzgesetz.

Um das historische Erbe sichtbar zu machen, können eingetragene Baudenkmäler mit der nordrhein-westfälischen Denkmalplakette versehen werden, die für Eigentümer kostenlos bei der Gemeinde Schöppingen erhältlich ist. Eigentümer, die ihr Denkmal instand setzen wollen, müssen sich erst an die Untere Denkmalbehörde wenden. Von dieser bekommen die Eigentümer dann in Abstimmung mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe eine „denkmalrechtliche Erlaubnis“. Erst wenn diese denkmalrechtliche Erlaubnis dem Eigentümer vorliegt, darf er mit den Arbeiten beginnen.

In der Gemeinde Schöppingen sind bis jetzt (Stand: September 2014) insgesamt 79 Baudenkmale und 2 Bodendenkmale eingetragen. Bei der Mehrheit der Baudenkmale handelt es sich um Bildstöcke, Wegekreuze und Heiligenhäuschen. Aber auch bekannte Gebäude wie das Alte Rathaus, die St. Brictius Kirche, die Höfe der Stiftung Künstlerdorf sowie Speicher und Ackerbürgerhäuser stehen unter Denkmalschutz.

Preis: 15,00 Euro

Es gibt einen Bildband von Wilhelm Kappelhoff, der mit umfangreichem Fotomaterial, Enstehungs- und Hintergrundgeschichten in einer kompletten Dokumentation über die Bildstöcke, Wegekreuze und Heiligenhäuschen in der Gemeinde Schöppingen informiert. Das Buch ist zum Preis von 15,00 € bei der Gemeinde Schöppingen und beim Heimatverein Schöppingen erhältlich.

 

 

Aktuelle Meldungen

07.06.2017

Regierungspräsident Prof. Dr. Klenke besucht Schöppingen

Herr Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke (rechts) besuchte am 07. Juni 2017 die...

> lesen


30.05.2017

Ruprecht Polenz, MdB a.D. aus Münster, zu Gast in Schöppingen

Ruprecht Polenz, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde und ehemaliger...

> lesen


22.05.2017

Sekundarschüler erhalten Klimaschutzpreis 2016

Gemeinsam mit Innogy-Kommunalbetreuerin Monika Schürmann (vorne rechts) übergab Bürgermeister...

> lesen


weitere Meldungen

Aktuelle Veranstaltungen

29.06.2017 Seniorennachmittag

Seniorengemeinschaft St. Antonius Gemen


Landfrauen

Links